Emissionsmessung mit hoher Verfügbarkeit

16. Oktober 2014

Sensoren von SICK im Zementwerk in der Wüste

Gasanalyse, Staub und Durchflussmessung. Mitten in der Wüste von Chile realisiert SICK für Cementos Bio Bio eine Mehrkomponenten-Emissionsmessung. Die hohe Verfügbarkeit und die zuverlässige Datenübermittlung an die Aufsichtsbehörden zeichnet das System aus.

 

Zementwerk_Cementos_600

 

Im Zementwerk Cementos Bío Bío, das auch Kalk herstellt, sind die typischen Emissionen zu messen: Schwefeldioxid (SO2), Stickoxide (NOx), Kohlendioxid (CO2), Sauerstoff (O2), Staubkonzentration sowie der Gasdurchfluss im Schornstein. Die Messergebnisse, als Normwerte in mg/m3 angegeben und auf den Sauerstoff-Bezugswert korrigiert, werden an die lokale Behörde weitergeleitet. Die Verfügbarkeit der Messungen ist extrem wichtig und muss mindestens 95 % betragen.
Das Werk liegt in der Wüste Chiles. Die Umgebungsbedingungen, die Bedingungen im Kamin und die abgelegene Lage sind daher für eine zuverlässige Messung nicht gerade einfach und fordern eine hohe Leistung vom Messsystem. Und wie fast überall sind auch hier auf Kosten zu achten. Durch die Lage, weit weg von jeder Zivilisation, war es Cementos Bío Bío wichtig, dass alle Messgeräte für die vielen unterschiedlichen Messaufgaben, inklusive Wartung, Kalibrierung und Datenübertragung, aus einer Hand kommen.

 

 

 

Rundum-Emissionsüberwachung

Dusthunter

Dusthunter

Zum Einsatz kam ein CEM-System von SICK mit geringem Wartungsaufwand und mit Datenübermittlung via Internet – ein Komplettpaket, das speziell an diesen außergewöhnlichen Bedingungen ausgerichtet ist. Dieses System besteht aus Gasanalysatoren mit hoher Langzeitstabilität und automatischer Justierung mit Umgebungsluft, aus Durchflussmessgeräten, die trotz der Gastemperaturen um 200 °C ohne Spülluft und Kühlung auskommen, sowie aus einem zuverlässigen Staubmessgerät. Alle Geräte erfüllen die lokalen EPA-Bestimmungen. Die Messdaten werden in einem zentralen Analysensystem ausgewertet und via Internet an die Behörde weitergeleitet. Parametrierung und Wartungs-Anforderung laufen über einen Remote-Zugang. Alle Gerätekontrollfunktionen sind in einem klimatisierten CEM-Analysensystem integriert, das wiederum in einem klimatisierten Container steht. Das System enthält auch den Rechner für die Normalisierung und den Internet-Zugang.

Sicher auf der sicheren Seite

Zementwerk_Cementos_GasanalyseMit diesem CEMS-Komplettpaket erhält Cementos Bío Bío ein kosteneffizientes, wartungsarmes Messsystem, mit hoher Verfügbarkeit, das die lokalen EPA-Bestimmungen erfüllt. Die Messstabilität der Geräte bedingt die geringen Kalibrierkosten und die längeren Wartungs- und Kalibrierintervalle. Das modulare Konzept mit zentraler Kommunikation für alle Sub-Systeme im CEMS-Schrank ermöglicht durch Internet-Zugang bequeme Fernwartung und Parametrierung durch Dritte und nimmt somit dem Werkpersonal zeitraubende Aufgaben ab.

 

 

 

Print Friendly