Roboter im Praxistest

22. August 2012

Weltneuheit: Roboter „Obelix” bewegt sich eigenständig durch Freiburg

Am 21. August spazierte Roboter „Obelix” über eine Strecke von vier Kilometern eigenständig durch Freiburg. Lasermesssensoren der LMS1xx-Produktfamilie von SICK helfen „Obelix” dabei Hindernisse zu erkennen, zu umgehen und sich so vom Startpunkt bis zum vorgegebenen Ziel seinen Weg selbst zu planen. 

Roboter Obelix

LMS151

Lasermesssensor LMS151

„In Obelix sind drei LMS151 verbaut”, sagt Prof. Dr. Wolfram Burgard, Leiter des internationalen Forschungsprojekts von der Albert Ludwigs Universität in Freiburg. „Einer hiervon ist im vorderen Bereich angebracht und circa 70° nach unten geneigt, um die für Freiburg typischen Bächle oder Bordsteinkanten zu erkennen. Ein weiterer ist vorne horizontal angebracht. Von diesem werden ein Teil der Strahlen mittels eines Spiegels auf den Boden abgelenkt, um Hindernisse unterhalb zu erkennen. Des Weiteren befindet sich auf der Rückseite ein horizontal montierter Sensor, dessen volles Sichtfeld für die Kollisionsvermeidung benutzt wird. Die SICK-Sensoren liefern zuverlässige Messungen und verfügen über eine hohe Reichweite. Als vorteilhaft erwies sich auch die Möglichkeit, die Sensoren per Ethernet anzuschließen.”

Video: Roboter Obelix fährt durch Freiburg

Begleitet wurde Obelix von staunenden Passanten und zahlreichen Journalisten und Kamerateams. Das berichten die Medien über den Roboter:

Fotos:

Print Friendly