Registration Sensors | Register-Sensoren

9. August 2013

Steuermarken schnell und präzise erkennen: Register-Sensor RS25 mit echtzeitfähigem Ethernet-POWERLINK-Feldbus

Register-Sensoren, wie der RS25, erfassen bei voller Produktionsgeschwindigkeit die auf Papierbahnen aufgedruckten Steuermarken. Erkennt ein Sensor, dass die Farben längs oder seitlich nicht exakt übereinander stehen, wird diese Information zum Beispiel zur automatischen Korrektur der Druckwerke genutzt. Der neue RS25 ist dank ATEX-Zulassung auch für Umgebungen mit explosiven Gasen geeignet. Und extrem schnell und präzise durch seinen echtzeitfähigen Ethernet-POWERLINK-Feldbus.

Register-Sensor RS25

LED-Licht per Lichtleiter vom Optikkopf zur Auswerteeinheit

Beim RS25 sind der Optikkopf und die Auswerteeinheit voneinander getrennt und durch einen 3,2 m langen Lichtleiter verbunden. Damit können Druckmarken auch da erfasst werden, wo es in der Druckmaschine eng zugeht. Gleichzeitig kann der Sensor direkt bedient und seine Status-LEDs mit einem Blick erfasst werden. Dieses Konzept ermöglichte es, das Gesamtsystem RS25 für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen zu zertifizieren.

 

Register-Sensor RS25Um für jeden Kontrast zwischen Marke und Hintergrund eine höchstmögliche Detektionssicherheit zu erreichen, verfügt der RS25 über eine Multifarb-LED. Sie beleuchtet die Druckmarke mit rotem, grünem und blauem Sendelicht. Der Register-Sensor nutzt dann die Farb-LED, die den höchsten Signalpegel erreicht. Dies gewährleistet für bis zu 20 verschiedene Farbmarken höchst robuste Detektionsergebnisse. Zudem ist die Wiederholgenauigkeit extrem hoch: Die Präzision des RS25 liegt unter 40 µm und stellt so ein hochgenaues Übereinanderpassen der einzelnen Farben beim Mehrfarbdruck sicher. Das einstellbare Lesefenster des RS25 kompensiert fehlende Farbmarken und erlaubt jederzeit ein Finetuning im Druckprozess. Unscharfe oder verschwommene Druckbilder sind dadurch ebenso ausgeschlossen wie Farbverschiebungen.

Register-Sensor RS25

Farbinformationen mit High Speed erkennen und übertragen

Mit einer Schaltfrequenz von 80 kHz erreicht der neue Register-Sensor von SICK extrem schnelle Reaktionszeiten. Die integrierte Echtzeit-Ethernet-POWERLINK-Anbindung stellt den schnellen Datenaustausch mit dem Automatisierungssystem der Druckmaschine sicher. Ein weiterer Vorteil des RS25 ist die Möglichkeit, die Registerkontrolle in das Steuerungssystem einzubetten. Die eröffnet die Option zusätzlicher, flexibler Lösungen bei der Registerregelung.

Register-Sensor RS25

Sensorlösungen für die Druckindustrie

Mit dem RS25 hat SICK das Sensorportfolio zur Lösung von Detektionsaufgaben in der Druckindustrie weiter ausgebaut. Für alle drei Prozessabschnitte Prepress, Press und Postpress stehen leistungsfähige Sensoren unterschiedlicher physikalischer Wirkprinzipien zur Verfügung, um die Papierzufuhr zu überwachen, den Druckprozess zu steuern und die Abläufe beim Schneiden, Stanzen, Falten, Kleben und Materialhandling zu erfassen. Viele dieser Sensorbaureihen sind zudem geeignete Plattformen, um auf Anfrage auch spezielle Lösungen zur Prozessoptimierung entlang der Wertschöpfungskette in der Druckindustrie entwickeln zu können.

 

Print Friendly