Robotics Championship 2012 | Auszeichnung

25. Juli 2012

Roboter mit SICK-Sensoren gewinnt Robotics Championship 2012 in Belgien

Beim belgischen Robotics Championship, veranstaltet von PASS, traten von Ingenieuren und Studenten entworfene autonome Roboter gegeneinander an. Ziel des Wettbewerbs:  Einen Roboter zu konstruieren, der sich auf einem Spielfeld bewegen kann, um die geforderten Befehle so gut wie möglich zu lösen. Die drei besten Mannschaften vertreten Belgien beim internationalen Eurobot-Finale. Bei den Studenten belegten die mit SICK-Sensoren ausgerüsteten Roboter Platz 1 und 2.


In den letzten Jahren war es Aufgabe der Roboter ein Rugbyspiel zu bestreiten, zu kegeln, Müll zu sortieren, Proben auf dem Mars zu sammeln, antike Tempel zu bauen, den Planeten zu ernähren und eine Schachpartie spielen. Dieses Jahr mussten die Roboter auf einer Insel voller Hindernisse auf Schatzsuche gehen.

Das Finale fand am 15. April 2012 nach einem aufregenden und fairen Wettbewerb statt. Dabei konkurrierten 21 Teams aus jungen Studierenden um den Titel des belgischen Meisters. Über 700 Zuschauer kamen, um sie anzufeuern.

Das Team Plastivore, das einen schlauen Roboter mit SICK-Sensoren ins Rennen schickte, gewann den belgischen Titel zum zweiten Mal in Folge. Das Team CMOS erreichte einen klar verdienten zweiten Platz, ebenfalls mit einem Roboter, der mit SICK-Sensoren ausgerüstet war.

Robotics Championship 2012: Plastivore vs. CMOS

via YouTube

SICK gratuliert den beiden siegreichen Mannschaften für ihre ausgezeichnete Leistung!

Fotos vom Robotics Championship:

Navigieren Sie mit den Cursortasten

Print Friendly