Value Added Services

22. Januar 2015

Mehr Service für die Bestellung

Sie bestellen, wir liefern alles so, wie Sie es wünschen. Aufwendige Prozesse im Wareneingang, zeitraubendes Umpacken, Neu-Etikettieren oder Labeln? Das muss nicht sein. Mit Sensorik von SICK werden die bestellten Produkte so zusammengestellt, gelabelt und verpackt, dass der Kunde sie direkt einsetzen oder die Sendung unausgepackt weiterversenden kann – europaweit.

 

ValueAddedServices
Thomas Henkel, Leiter Global Logistics bei SICK, kennt das aus seiner täglichen Arbeit: „Viele unserer Kunden bestellen regelmäßig größere Mengen unterschiedlicher Sensoren und Zubehör aus unserem Sortiment. Da gehen schon mal drei Bestellungen pro Woche ein. Scanner und Lichtschranken in der ersten Bestellung, in der zweiten Kameras, Reflektoren und Schrauben und in der dritten Bestellung werden Befestigungswinkel sowie weitere Scanner bestellt.“

 

Normalerweise bedeutet das, dass drei einzelne Lieferungen an den Kunden gehen. Also auch je drei Wareneingänge, drei Einlagerungen; dreimal Suchen der Bestellinformationen; dreimal Abgleich der SICK-Materialnummern mit den Kundenmaterialnummern; auspacken, sortieren und zuordnen, Zählen der Einzelgebinde usw. Somit muss der Ablauf eines Wareneingangs gleich drei Mal wiederholt werden. Die Folge: Viel Aufwand, hoher Zeitverlust. „Das muss nicht sein“, sagt Henkel, „wir können unseren Kunden eine Reihe von Services anbieten, mit denen solche Bestell- und Liefervorgänge wesentlich einfacher ablaufen und wirklich Zeit und Aufwand sparen.“

 

Mehrere Bestellungen, gebündelte Lieferungen und noch mehr

Mit den Value Added Services könnten die gleichen Bestellungen unkomplizierter ablaufen: Die Lieferungen werden vorab so sortiert, wie sie benötigt und weiterverarbeitet werden sollen. Auch die Vorbereitung eines Kanbansystems oder von Sammelsendungen sind möglich. Wenn gewünscht kann die Ware auch direkt in Behälter des Kunden verpackt werden, sodass das Aus- und Umverpacken entfällt. Die Informationen auf dem Lieferschein werden direkt als Barcode aufgedruckt, lästiges Abtippen von Nummern ist nicht mehr nötig. Weitere individuelle Leistungen sind möglich, wie das Aufdrucken von Kundenlogos, normierten Symbolen, Barcodes oder kundenspezifischen Materialnummern oder Texten. „So wird aus drei Bestellungen pro Woche eine Lieferung, die so im Wareneingang unserer Kunden landet, wie es dort am besten passt“, bestätigt Külken.

Kernkompetenzen nutzen, bestehende Logistik-, Produktions- und Einkaufsprozesse optimieren, Kosten sparen, Standards erfüllen – dies sind viele Aspekte, die für die zusätzlichen logistischen Dienstleistungen von SICK sprechen.

 

 

Die Value Added Services im Überblick

1. Verpacken

Das Material wird so angeliefert, dass es schnell vereinnahmt, passend gelagert, effizient kommissioniert, aber auch schnell verbaut werden kann.

2. Umverpacken

Gebindemengen werden angepasst und SICK-Materialien nach Kundenwunsch individuell verpackt.

3. Labeln

Vereinfacht Wareneingang, Qualitätsprüfung und Zuordnung im Lager: Das Material wird mit den passenden firmeneigenen Informationen angeliefert.

4. Papier- & Datenhandling

Wareneingänge und Qualitätsprozesse beschleunigen und sicherer gestalten: Die richtigen Informationen auf Begleitdokumenten werden standardisiert angebracht.

5. Set- und Kitbildung

Arbeitsschritte sparen: Wir bündeln, tüten, setzen oder legen verschiedene Materialien so zusammen, wie Sie es brauchen.

6. Produktionsvorbereitung

Egal ob auf der Baustelle oder in der Linienfertigung – die Anlieferung wird so vorbereitet, wie sie der Produktionsmitarbeiter, Logistiker oder Servicetechniker nachher bearbeitet.

7. Versand

Mehr Planungssicherheit für Ihre Logistikprozesse: Festes Lieferdatum vorgeben und heute schon wissen, was morgen ankommt.

 

 

 

 

Print Friendly