Gefahrbereichsabsicherung

5. Juli 2013

Fahrerlose Transportfahrzeuge: 360-Grad-Absicherung für kollisionsfreie Mobilität im Lager

Sicherheit für fahrerlose Transportfahrzeuge auf allen Wegen und in allen Richtungen gepaart mit wirtschaftlicher Effizienz – dieser Vorgabe des spanischen Intralogistik-Anbieters ASTI wird die Rundum-Absicherung von SICK gerecht. Sie besteht aus Sicherheits-Laserscannern S300 Mini und der Sicherheits-Steuerung Flexi Soft. (mit Video)

Fahreloses Transportfahrzeug Asti

Personensicherheit, Kollisionsschutz und Performance ohne Kompromisse – all dies bietet die Vier-Seiten-Absicherung, die speziell für fahrerlose Transportfahrzeuge und mobile Plattformen entwickelt wurde. Sensortechnisch besteht sie aus zwei Sicherheits-Laserscannern S300 Mini. Diagonal über Eck montiert, ermöglichen sie mit ihrem 270-Grad-Scanwinkel eine vollständige Rundum-Überwachung von Fahrzeugen. Vernetzt werden sie über die Sicherheits-Steuerung Flexi Soft, die zudem auch die Signale weiterer Sensoren verarbeiten kann.

Platzsparende Integration bei minimalem Anschlussaufwand

Sicherheits-Laserscanner S300 Mini

Sicherheits-Laserscanner S300 Mini

Der Sicherheits-Laserscanner S300 Mini erfüllt die sicherheitstechnischen Anforderungen des Performance Level d nach EN ISO 13849 sowie SIL2 nach IEC 61508 und entspricht den Anforderungen an optoelektronische Schutzeinrichtungen gemäß Typ 3 der IEC 61496. Er wurde insbesondere für mobile Applikationen entwickelt und ist mit seiner Bauhöhe von nur 116 Millimetern das Raumwunder unter den sicheren Laserscannern. Aber nicht nur mit Montageplatz geht er sparsam um, auch die Anschlusstechnik vermeidet unnötigen Aufwand. Über EFI – das SICK-spezifische „enhanced function interface“ – werden pro Fahrzeug zwei S300 Mini und eine Flexi Soft in einem sicheren Netzwerk zusammengefasst.

 

Sicherheits-Steuerung Flexi Soft

Sicherheits-Steuerung Flexi Soft

Gleichzeitig wird die Sicherheits-Steuerung Flexi Soft zur zentralen Schnittstelle für die Konfiguration und erweiterte Diagnose der beiden angeschlossenen S300 Mini. Das Resultat ist ein geringer Aufwand bei der Produktion sowie eine schnelle und reibungslose Inbetriebnahme am Einsatzort. Das Konzept überzeugte ASTI wegen des enorm reduzierten Verdrahtungsaufwands, des niedrigen Gewichts sowie der leichten Installation und Integration der Lösung in die Fahrzeuge.

Mit 16 Tripel-Feldsätzen alles im Blick

Zur Rundum-Überwachung nutzt ASTI die volle Funktionalität des S300 Mini und der 16 flexibel konfigurierbaren Tripel-Feldsätze, jeweils mit einem Schutz- und zwei Warnfeldern. Dadurch ist ein individuelles Reagieren auf unterschiedliche Fahrsituationen möglich. Hierzu zählt beispielsweise das strecken- oder positionsabhängige dynamische Umschalten der Feldsätze beim Bremsen und Beschleunigen. Gerade für die schnellen Fahrzeuge von ASTI ist dies ein entscheidender Vorteil, denn die fein abgestuften Überwachungsfälle gewährleisten optimierte Brems- und Beschleunigungszyklen.

 

S300 Mini und Flexi Soft – ASTI setzt auf die 360-Grad-Sicherheitslösung für die mobile Intra- und Servicelogistik.

Video: Sicherheits-Laserscanner S300 Mini für fahrerlose Transportfahrzeuge

 

 

Print Friendly