Navigationsscanner macht’s möglich

12. September 2014

Fahrerlose Transporte leicht gemacht

Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) dienen zur Bewegung von Material und Ausrüstung ohne Fahrer an Bord. Sie werden automatisch gesteuert, versorgen Produktionslinien und transportieren Güter zwischen verschiedenen Produktionsbereichen. Der brasilianische FTF-Spezialist SINOVA entschied sich für Navigationsscanner von SICK, mit denen beispielsweise die Route der Fahrzeuge einfach und flexibel geändert werden kann.

 

SINOVA_Gabelstapler

 

Für die Bestimmung der exakten Fahrzeugposition und eine sichere Navigation der FTF war SINOVA auf der Suche nach einer Lösung, die einfach zu installieren ist. Gleichzeitig wollte das Unternehmen in der Lage sein, die Route des Fahrzeugs bei Bedarf selbst zu ändern. SINOVA entschied sich zur Bestimmung der exakten Fahrzeugposition und sicheren Navigation der FTF für den Navigationsscanner NAV350 von SICK.

 

nav350Er ist für die präzise und hochdynamische Navigation der FTF im Lager die erste Wahl. Der Sensor kann natürliche und künstliche (Reflexionsfolie) Landmarken erfassen und daraus die absolute Position des FTF errechnen. Der NAV350 arbeitet nach dem Lichtlaufzeitverfahren. Die Positionsbestimmung erfolgt anhand von Reflektoren, die entlang der Fahrstrecke des FTF angebracht sind.

 

Darüber hinaus ist SINOVA in der Lage, mithilfe des Scanners ganz einfach die Route zu ändern. Sie muss lediglich in der vom Unternehmen entwickelten Software neu konfiguriert werden. Der NAV350 überträgt die Daten schnell und präzise über Ethernet.

Beispielapplikation mit NAV:

This movie requires Flash Player

 

Außerdem bietet der Sensor noch weitere entscheidende Vorteile: Eine schnelle Verarbeitung der Fahrzeugposition, hohe Speicherkapazität für die Reflektorpositionen und die Möglichkeit, dem FTF den Umgebungsverlauf zu übermitteln, um es ohne Reflektoren zu steuern.

 

Endkunden, die ein Fahrzeug mit dem NAV350 erwerben, profitieren ebenfalls. Für die Änderung der Navigationsrouten müssen sie lediglich das System entsprechend programmieren. Andere FTF-Technologien würden hierfür Bauarbeiten nötig machen.

 

Mit seiner großen Reichweite von 70 m ist der NAV350 bestens geeignet für anspruchsvolle Applikationen mit fahrerlosen Transportfahrzeugen im Transport- und Logistikbereich.

 

IM0044124

Print Friendly